Fausts Erben

Die Geschichte des Weingutes, deren Bewohner und Erbauer

Zeitzeugen

| Keine Kommentare

Die letzten Monate gab es jede Menge Neuigkeiten für mich als „Geschichtsforscher“: Verwandte der Familie Faust haben sich bei uns gemeldet, Fotos mit uns geteilt und Geschichten erzählt. Aus Frankreich meldete sich eine Frau Faust, die auf der Suche nach ihrem Großvater auf unsere Webseite gestoßen ist! Ihr Vater gab uns auch noch ein paar Kommentare in den Archiven, und ein paar sehr schöne Fotos der Familie Faust um 1900 herum. Die Bilder gibts demnächst hier zu sehen. Was für eine schöne Bestätigung, dass die Arbeit an dieser Webseite auch „draußen“ wahrgenommen wird!

Ansicht von Hebbelstrasse, ca 1950, privates Archivfoto

Dann sind Enkel hier auf dem Hof aufgetaucht, haben uns diverse Details erzählen können, zu ihrer Mäh-Oma, Anekdoten und Details zu den Häusern und Ställen. Das gibt Stoff für viele neue Beiträge hier auf der Seite. Ein altes Foto der Straßenfront gab es obendrauf. Ausserdem ein Blick auf zwei wunderschöne alte Bilder: ein Ölbild vom Weingut von 1900, und ein kleines Diorama, mit sehr detailreich ausgearbeiteten Figürchen und Moos als Laub für die Strassenbäume. Es stellt die „Besitzung des Gutsbesitzers Herrn Müller in Cotta“, und zeigte uns viele neue und unbekannte Details des Hofes. Immer mal wieder hier reinschauen, dann gibts sicher noch mehr Hintergründe, Bilder und neue Beiträge!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.